Essays / s /

Outdoor mit der Allianz - Website-Fotos

Letzte Woche fotografierte ich kurzfristig die neuen Mitarbeiter-Portraits für die Allianz in Flensburg. Der Kundenwunsch war, wenn möglich, draußen zu fotografieren. Wir hatten uns auf einen kleinen Hafen in Flensburg geeinigt, der eine wunderschöne Kulisse und viel Ruhe bietet. Nur das Wetter wollte nicht so richtig mitspielen, so dass wir den Termin zunächst verschieben mussten.


Dies ist eigentlich der Hauptfaktor, der Outdoor-Fotografie im Norden Deutschlands etwas schwierig sein lässt. Wenn ich da an meine Zeit in Portugal zurückdenke, war dies doch viel einfacher.

Wir hielten dennoch bis zum Schluss an unserem Wunschort fest und - was soll ich sagen? Unser Wunsch wurde erhört. Bei einer Ankündigung von 90% Regenwahrscheinlichkeit und nahezu durchgehendem Nieselregen bis stärkerem Regen, wurde unser Gebet erhört und es war tatsächlich exakt eine halbe Stunde trocken. 

Wir fuhren bei Regen los und als wir unsere Autos parkten, brachen zarte Sonnenstrahlen durch die graue Wolkendecke, was zu dieser Jahreszeit natürlich auch wärmend ist.

So beeilten wir uns, die drei Mitarbeiter-Portraits und das Team-Portrait zügig zu fotografieren. Und ohne Witz: Just als wir fertig waren, übernahmen die Wolken wieder das Sagen am Himmel und wir mussten zu den Autos sputen, da es wieder regnete. 

So verrückt kann es zugehen, auch wenn man natürlich nicht immer so viel Glück hat, wie wir es an dem Tag hatten.

Umso glücklicher bin ich, dass ich nun einen Link zu den neuen Portraits auf der Website der Allianz habe. Das Team von Wolfgang Müller-Haack (am Twedter Plack) kommt genauso sympathisch rüber, wie es "ganz in echt" ist. Ich bedanke mich für dieses wirklich tolle Shooting und die klasse Zusammenarbeit. 
Hier ein kleiner Einblick:

Seelenfreunde

Viele von uns haben sie unserem Leben an unserer Seite: Tierische Seelenfreunde :-)

Ob Hund, Pferd, Katze, Hase, Vogel oder ... oder ... Treu sind sie an unserer Seite, erFÜLLEn uns mit Freude und einem tiefen Gefühl von NÄHE, VERBUNDENHEIT und LIEBE.

Ich freue mich immer sehr, wenn ich solche Momente und vertrauten Beziehungen mit der Kamera begleiten und festhalten darf. Dabei habe ich dann stets das Gefühl, dass ich diese Momente der Einheit für die Ewigkeit festhalten darf und EIN STÜCK FREUDE VERSCHENKE.

Lange schon wollte ich mich mal der Pferdefotografie nähern. Da ich selbst jedoch kein Pferd habe und weiß, dass Pferdefotografie nicht ganz einfach ist, habe ich mich bisher nicht an dieses Thema herangewagt. Im Mai spielte mir das Schicksal jedoch wunderbar zu. Ich hatte mich gerade mal wieder mit diesem Fotografie-Metier beschäftigt, da erhielt ich eine Anfrage, den jungen Isak zu fotografieren.

Aufgrund verschiedener Hindernisse (Wetter, kurzfristiger Umzug in einen neuen Stall, Ferienzeit und nochmals das Wetter) konnten wir Ende September den letzten Sommertag nutzen und so trafen wir uns am Sonntag um 9 Uhr in Isaks Stall und hatten ein wunderbares Shooting.

Iskaks Pferdemama J. hatte zunächst Sorge, dass er vielleicht unruhig werden könne, da Isak noch ein Jungpferd ist und manchmal Flausen im Kopf hat, wie es sich für die Jugend auch gehört. Doch die Sorge war - wie sich zeigte - vollkommen unbegründet, denn Isak hat alles ganz wunderbar gemacht.

Wir haben etwa eine Stunde fotografiert, waren auf der Weide und im Wald, zwischendurch konnte er sich immer kurz bewegen, weiden, bekam Möhrchen und Äpfel und vor allem jede Menge Lob, was er sichtlich genoss :-)

Obwohl es ihm anfangs noch sichtlich schwerer fiel, für ein Portrait zu posieren, hatte er sich ganz schnell an mich und meine Kamera gewöhnt und inspizierte alles neugierig. Für einen kurzen Moment hatte er meine Kamera, glaube ich, für eine "merkwürdige Karotte" gehalten ;-D

Zum Schluss hatte er sich dann so eingefunden, dass er freiwillig den gewünschten Portraits zustimmte und es entstanden noch einige wunderschöne Bilder mit den beiden Seelenfreunden J. & Isak :-)

Hier eine weitere kleine Auswahl der schönnsten Motive von unserem Shooting:

Impressionen

Mein neuer Blog

Hallo ihr Lieben.
Wie ihr wisst, bin ich nicht gerade der Social-media-aktive-Mensch. Zwar nehme ich mir immer wieder vor, etwas regelmäßiger zu posten, doch dann bemerke ich leider stets, dass schon wieder so viel Zeit verstrichen ist. Als selbständige Freiberuflerin komme ich häufig neben den vielen anfallenden Arbeiten gar nicht dazu, noch regelmäßig zu posten.

Wer mir dennoch folgen möchte, kann dies gern unter https://www.facebook.com/Seelenfotografin/ und auf Instagram : @Seelenfotos tun :-)

Warum also nun auch noch ein Blog? 
=> Ganz einfach: Ich hoffe, dass ich mich bessern kann ;-D

Außerdem finde ich es schön, wenn ihr ein bisschen mehr über mich und meine Arbeit und Arbeitsweise erfahrt- Manchmal ist so ein Blick "hinter die Kulissen" einfach interessant und nimmt auch dem Einen oder Anderen die Angst vor einem Shooting.

Angst? 

Ihr habt richtig gelesen, denn immer wieder habe ich in den vergangenen 11 Jahren mitbekommen, wie viel Angst viele Menschen doch davor haben, sich vor einer Kamera zu präsentieren. Und ich kann das sogar zu gut verstehen. Denn ratet mal, wer sich so gar nicht gerne von anderen fotografieren lässt?
=> Richtig. Ich!    ;-D 

Umso mehr freue ich mich jedes Mal, wenn ich nach dem Shooting höre, wie viel Spaß es gemacht hat. Meistens gibt es schon während des Shootings irgendwann den Moment, in dem die Nervosität ganz plötzlich verschwindet und das Foto-Model auftaut. Das ist übrigens bei Tieren und Menschen gleichermaßen so ;-) 

Wohlwissend, wie viel Unsicherheit und Verletzbarkeit in jedem Einzelnen von uns liegt, kann ich DIR aber versichern, dass wir immer genug Zeit haben, um diesen Moment abzuwarten - und dass ich zudem ein sehr empathischer und sensitiver Mensch bin :-) Und glaub mir, jeder Mensch und jedes Tier ist EINZIGARTIG SCHÖN und WUNDERVOLL. Ich hatte schon die Ehre, mit so vielen unterschiedlichen Seelen (Menschen und Tieren) zu arbeiten und bin nach jedem Shooting ausnahmslos neu entzückt, wie SCHÖN jeder von uns ist! Jeder auf seine ganz eigene Art - aber jeder leuchtet VON INNEN heraus! Und das versuche ich immer wieder einzufangen. Hierbei spielt natürlich der "richtige" Moment eine große Rolle. Mit meiner sensitiven und sensiblen Art erfühle diesen richtigen Moment. 

Fotografieren ist wie miteinander zu tanzen - beide (der Fotograf und das Model) haben dabei ihren eigenen Part. Das Model öffnet sich, zeigt sich, lässt sich fallen - kurz: sendet. Der Fotograf trägt, führt den Tanz, greift Impulse auf - kurz: empfängt.

Daher möchte ich diesen Blog nutzen, um meine Arbeit etwas persönlicher zu zeigen - mit all den schönen und auch den herausfordernden Momenten, beruflich oder auch privat. Denn letzten Endes bin ich genauso eine Seele hier auf Erden wie ihr und natürlich läuft auch da nicht immer alles rund :-)

Ach ja: Über meinen entstehenden Online-Shop, meinen Weggefährten Bicho und auch über die eine oder andere gestalterische Arbeit werde ich auch berichten ;-)

ICH FREUE MICH (hatte ich das schon gesagt?) 

Ach ja: DAS bin übrigens ich mit meinem Weggefährten Bicho. Mehr zu unserer gemeinsamen Geschichte, die ganz ver-rückt begann, in einem anderen Blogartikel ;-)

Namasté
Ann-Kathrin